Urnersee (07.-08. Aug 2021)





Musto Skiff und Finnregatta Urnersee 07./08.2021

An die schmale Rampe in Brunnen draengen sich 30 Finnensegler und 6 Musto Skiff Segler. Mehr oder weniger elegant schlaengeln sie sich durch den Hafen und segeln bei sehr leichtem Wind Richtung Sisikon. Hie und da beleuchtet ein Sonnenstrahl die immer wieder eindrueckliche Szenerie der steilen Berge. Zusammen mit den tiefen Wolken ist es ein eindrueckliches Bild. Die Stimmung unter den Seglern ist entspannt. Doch das Wetter in den Bergen kann sich schnell aendern. Als wir der Einengung im See naeherkommen, sehen wir die Schaumkronen. Sozusagen von fast Null auf ca. 4-5 bf in wenigen Minuten. Wer jetzt nicht wie Gilbert und Roger vom Training an der Travemuendner Woche profitieren kann, hat doch kurz zu kaempfen, bis man sich an die Bedingungen etwas gewoehnt hat. Schon bald ist ein erster Start angesagt. Waehrend die Musto Segler eher ein wildes Voelkchen sind und daher auch eher kreativ startet, zeigen die Finn-Segler beim ihrem Start ein ganz aufgereihtes, gesittetes Bild. Bei den Mustos geht es rasant weiter. An der ersten Luvtonne dominiert ein strahlender Alex. Doch das Blatt wendet sich. Waehrend Alex unter Geni badet, rauschen Roger mit dem Leadershirt und Gilbert elegant an ihm vorbei. Sofort nimmt Alex die Aufholjagt auf. Es bleibt also spannend. Schliesslich durchquert ein ueber das ganze Gesicht strahlender Roger als erster die Ziellinie. Es muss hier noch erwaehnt werden, dass Pierre-Yves, Marc und Thomas zwar mit dem herausfordernden Wind kaempfen, aber sich gut halten. Als nun die Front hereinbricht, sind zwar viele bereits auf dem Nachhauseweg, doch die 20-30 kt haben es in sich, denn es muss noch eine sehr schmale und verwinkelte Hafeneinfahrt passiert werden. Waehrend einigen gelingt, elegant die Segel herunterzulassen und sich mit etwas Rudergeschick in den Hafen manoeverieren, treiben andere an der Hafeneinfahrt vorbei? Nun ist das Regattakommitee gefordert. Es gilt gekenterten oder vollgelaufenen Finns zu helfen und ein Musto abzuschleppen. Der Musto von Pierre-Yves wird die Nacht auf einer Insel verbringen und am naechsten Tag mit leichtem Schaden von dort aus wieder starten? Alle kommen wieder gesund und triefend nass an. Das ist das Wichtigste!
Am Sonntagmorgen ist endlich der Regen vorbei und bei traumhaften Windverhaeltnissen mit ca. 3-4 bf koennen noch sehr schoene drei Laeufe gesegelt werden. Im Mittelfeld gab es immer wieder spannende Kaempfe. Waehrend Roger und Alex sich an der Spitze duellierten, kaempften Gilbert, Thomas und Marc im Mittelfeld um jeden Rang. Alle hatten wohl vom Vortag profitiert und konnten seglerisch eine deutliche Steigerung zeigen. Welch eine Freude!
Fuer die gute Organisation danken wir dem DRCS, Philipp Koch und seinem Team fuer den tollen Event.
Es war ein gelungenes Regatta-Wochenende!
Liebe Gruesse
Alex und Viviane

Next

16.-17. Okt
Cham
Regional

Past

2021
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2008
2007
2006
2005